Artikel
    Veröffentlicht: 20.04.2017
    BOE

    Eine Botschafterin aus Schortens in den USA


    Neele Jakobs lebt für ein Jahr in den Vereinigten Staaten von Amerika
    Die Schortenserin Neele Jakobs freut sich auf die Vereinigten Staaten von Amerika,  MdB Hans- Werner Kammer (CDU) wählte sie für dieses Stipendium aus.  ©DIETMAR BÖKHAUS
    Die Schortenserin Neele Jakobs freut sich auf die Vereinigten Staaten von Amerika, MdB Hans- Werner Kammer (CDU) wählte sie für dieses Stipendium aus.  ©DIETMAR BÖKHAUS
    SCHORTENS
     – 

    Die 16-jährige Neele Jakobs aus Schortens bekommt die Chance, ein Jahr in den Vereinigten Staaten von Amerika zu leben und zur Schule zu gehen.


    Ausgewählt für dieses Stipendium hat sie der Bundestagsabgeordnete Hans-Werner Kammer (CDU), der sich in diesem Jahr zwischen zwei Kandidatinnen entscheiden musste. Das Interesse an diesem Austauschprogramm nehme anscheinend ab, erkannte Kammer, denn in früheren Jahren hätten sich viel mehr junge Leute beworben.


    299 Stipendien (nur für die USA) vergibt der Deutsche Bundestag in jedem Jahr an Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige, die Land und Leute kennenlernen wollen. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress), das es seit 1983 gibt, bietet die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Nun kann Neele Jakobs aus Schortens, die die IGS Friesland Nord in Schortens besucht, ihren Traum leben. „Ich war schon immer begeistert von den USA. Die interkulturellen Begegnungen interessieren mich. Ich möchte unsere Werte rüberbringen, und auch die amerikanische Kultur hier ein wenig bekannt machen, wenn ich kann. Mein Interesse wurde durch eine Lehrerin geweckt, die über das Land berichtete.“

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!