Artikel
    Veröffentlicht: 14.04.2017
    BOE

    Einsatzbereit und motiviert


    Einsatzkräfte in Minsen im Durchschnitt jung
    Die geehrten Feuerwehrleute  mit Kreisbrandmeister Gerd Zunken (l.), dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Hendrik Mennen (3. v. l.), Bürgermeister Björn Mühlena (r.) und Ortsbrandmeister Norbert Freymuth (3. v. r.).  ©DIETMAR BÖKHAUS
    Die geehrten Feuerwehrleute mit Kreisbrandmeister Gerd Zunken (l.), dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Hendrik Mennen (3. v. l.), Bürgermeister Björn Mühlena (r.) und Ortsbrandmeister Norbert Freymuth (3. v. r.).  ©DIETMAR BÖKHAUS
    MINSEN
     – 

    Nicht nur bei ihren Einsätzen, sondern auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit stehen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Minsen mit vollem Engagement hinter ihrer Ortswehr. Bei Dorffesten sei die Beteiligung der Kameraden eine feste Bank, waren sich die Ehrengäste der Jahreshauptversammlung am Gründonnerstag in ihren Grußworten einig.


    Das vergangene Jahr ist laut Jahresbericht des Ortsbrandmeisters Norbert Freymuth ruhig angelaufen, bis Mitte März sei kein Einsatz notiert, dann aber wurden es 24 Einsätze unterschiedlichster Art (wir berichten noch ausführlich). Zu vier Fehlalarmen musste die Wehr ausrücken. Hier warf Kreisbrandmeister Gerhard Zunken ein, dass die Verursacher hart zu bestrafen seien, sofern die Fehlalarme mutwillig und nicht durch Störungen ausgelöst wurden. Die Ortswehr Minsen hat gegenwärtig 26 Einsatzkräfte. „Für die kommenden Jahre sind wir mit einem Durchschnittsalter von 36,9 Jahren sehr gut aufgestellt“, sagte Freymuth. 108 Hydranten müssten im Löschbezirk gewartet werden, die Dienstbeteiligung der Feuerwehrkameraden gab er mit 73 Prozent an. Lehrgänge wurden in Loy und in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Jever gut besucht.


    Auf der Tagesordnung der Versammlung standen auch Ehrungen und Beförderungen. Kreisbrandmeister Zunken ehrte Ortsbrandmeister Norbert Freymuth für seine 25-jährige Tätigkeit für die Freiwillige Feuerwehr in Minsen. Er ließ den Werdegang des Ortsbrandmeisters Revue passieren und bescheinigte ihm unter dem Applaus der Gäste eine sehr hohe Dienstbereitschaft. Geehrt werden sollte auch Ingo Kruse für 25 Jahre freiwillige Feuerwehr Minsen. Da dieser aber nicht anwesend war, werde das nachgeholt, so Zunken.


    Es folgten Beförderungen von aktiven Einsatzkräften. Hier wurde Arno Mennen zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Auch zum Hauptfeuerwehrmann wurde Jannes Logemann in Abwesenheit ernannt. Oberlöschmeister wurden Jens Arians und Keno Helmers. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Hendrik Mennen darf sich nach der Jahreshauptversammlung Hauptlöschmeister nennen.