Artikel
    Veröffentlicht: 11.04.2017
    OS

    „Ernie“ und „Kermit“ gleich mal in Sande getestet


    Kanu- und Segelverein hat zwei neue Einer-Kajaks angeschafft
     Zur ersten Probefahrt stiegen Thomas König (links) und Stephan Dorn in die nagelneuen Boote.   ©ANNETTE KELLIN
    Zur ersten Probefahrt stiegen Thomas König (links) und Stephan Dorn in die nagelneuen Boote.   ©ANNETTE KELLIN
    SANDE
     – 

    Mit zwei nagelneuen Booten geht der Kanu- und Segelverein Sande in die Saison. Die beiden vereinseigenen Einer-Kajaks wurden jetzt zünftig auf die Namen „Ernie“ und „Kermit“ getauft. Danach ging es gleich zur ersten Probefahrt auf den Ems-Jade-Kanal.


    Der Kanu- und Segelverein Sande hat damit nun sechs Zweier-Kajaks und zwölf Einer-Kajaks als vereinseigene Boote. Von den 105 Mitgliedern sind 35 aktive Paddler. Wer das Paddeln einmal ausprobieren möchte, kann nach den Osterferien donnerstags ab 19 Uhr beim Verein, Sander Mühle 3, vorbeikommen. Dann findet regelmäßig ein After-Work-Paddeln statt, das auch im vergangenen Jahr bereits eine gute Resonanz erlebte. Jugendliche trainieren mittwochs ab 17 Uhr.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!