Artikel
    Veröffentlicht: 18.06.2017
    AH

    Ersatzverkehre der Nordwestbahn in den Sommerferien


    Gäste müssen von der Schiene in den Bus umsteigen – Grund sind Bauarbeiten
     Aufgrund von Bahnarbeiten kommt es in den Sommerferien auf verschiedenen Strecken zu Veränderungen in den Fahrplänen der Nordwestbahn.  ©HOLGER JACOBY
    Aufgrund von Bahnarbeiten kommt es in den Sommerferien auf verschiedenen Strecken zu Veränderungen in den Fahrplänen der Nordwestbahn.  ©HOLGER JACOBY
    EMS-JADE
     – 

    Im Sommer ruft das Meer: Mit der Nordwestbahn erreichen viele Urlauber in den Sommerferien Reiseziele direkt an der Nordsee. Durch Bauarbeiten kommt es im Juni und Juli allerdings auf der Zugreise zu einigen Besonderheiten und Fahrplanabweichungen. Die Nordwestbahn richtet für alle betroffenen Streckenabschnitte und Fahrten möglichst komfortable Ersatzmaßnahmen ein. Zusätzlich bietet das Unternehmen mit seinem Pauschalreiseangebot „Streif-Züge“ direkte und entspannte Tagesreisen ans Meer.


    30. Juni bis 2. Juli: Ersatzverkehr Großenkneten – Oldenburg: Auf der Nordwestbahn-Linie RE 18 (Wilhelmshaven – Oldenburg – Osnabrück) können wegen Bauarbeiten der DB Netz AG vom 30. Juni bis zum 2. Juli die Züge nicht zwischen Großenkneten und Oldenburg verkehren. Die Nordwestbahn richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Aufgrund der längeren Fahrzeit der Busse kommt es beim Anschluss in Oldenburg in Richtung Küste zu Wartezeiten von etwa 30 Minuten. Auch den Inselbus, der aus Oldenburg direkt die Fähranleger nach Langeoog und Spiekeroog ansteuert, erreichen die Reisenden mit der regulären Verbindung nicht. Reisende müssen daher ihre Fahrt auf die Inseln eine Stunde eher starten.


    Zwischen Osnabrück und Großenkneten fahren die Züge nach dem gewohnten Fahrplan. Fahrgäste von oder nach Wilhelmshaven müssen am Wochenende außerdem die Einschränkungen zwischen Varel und Sande beachten.


    1./2. und 8./9. Juli: Ausfälle und Fahrzeitveränderungen Bremen – Oldenburg: Aufgrund von Weichenarbeiten der DB Netz müssen an den ersten beiden Juli-Wochenenden täglich alle vier Züge der Nordwestbahn-Linie RE 19 (Wilhelmshaven – Oldenburg – Bremen) ausfallen. Fahrgäste können auf die Züge der Linie RS 3 (Bad Zwischenahn – Oldenburg – Bremen) ausweichen.


    Sonnabends und sonntags: Ersatzverkehr Varel – Sande: Aufgrund des Ausbaus der Strecke zum JadeWeserPort kommt es an allen Wochenenden zusätzlich zu einer Sperrung des Abschnitts zwischen Sande und Varel.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!


    www.streifzuege-nordwestbahn.de