Artikel
    Veröffentlicht: 17.03.2017
    SAL

    Gästeführer zu Saisonbeginn startklar


    Zum ersten Mal seit fünfzehn Jahren läuft wieder eine Ausbildung – Zwölf Teilnehmer
    Die anngehenden Gästeführer beim Unterricht im  Nationalpark-Haus.  ©DÖRTE SALVERIUS
    Die anngehenden Gästeführer beim Unterricht im Nationalpark-Haus.  ©DÖRTE SALVERIUS
    MINSEN
     – 

    Fünfzehn Jahre ist es her, dass im Wangerland zum letzten Mal Gästeführer ausgebildet wurden. Nach zwei vergeblichen Versuchen ist es Ute Weers vom Fremdenverkehrsverein Minsen nun gelungen, einen Kursus zu organisieren, in dem sich nun zwölf Teilnehmer aus dem Wangerland, aus Jever und aus Neuharlingersiel zu „Gästeführern mit Stern“ ausbilden lassen.


    Der Unterrichtet findet größtenteils im Nationalpark-Haus in Minsen statt. Da der Seminarraum unter dem Dach gerade renoviert wird, hat sich der Ausstellungssaal als praktische Alternative erwiesen. Die Gästeführer-Ausbildung selbst läuft über die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB).


    Der Bedarf an qualifizierten Gästeführern sei auf allen Gebieten groß, machten Ute Weers, Nationalpark-Haus-Leiter Ralf Sinning und LEB-Referentin Katharina von Stralendorff in einem Pressegespräch deutlich. Für Busreisen, Stadt- oder Kirchenführungen werden sie benötigt „aber auch hier im Haus“, ergänzte Ralf Sinning, deshalb sei sein Team gleich mit drei Teilnehmern beim Lehrgang dabei.


    Die Ausbildung umfasst 140 Stunden. Seit Januar treffen sich die angehenden Gästeführer regelmäßig einmal in der Woche. Dabei lernen sie in Theorie und Praxis, wie man eine Führung aufbaut, Informationen zuhörerfreundlich aufbereitet und am Ende erlebnisorientiert präsentiert.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!