Artikel
    Veröffentlicht: 08.08.2017
    JES/CARE

    HG Jever/Schortens zieht Landesliga-Mannschaft zurück


    Vereinsvorsitzender bestätigt Schritt
    Künftig bekommen die Zuschauer in der Sporthalle an der Jahnstraße keinen Landesliga-Handball mehr zu sehen. 
  ©ANNA GRAALFS/ARCHIV
    Künftig bekommen die Zuschauer in der Sporthalle an der Jahnstraße keinen Landesliga-Handball mehr zu sehen.   ©ANNA GRAALFS/ARCHIV
    JEVER
     – 

    Die HG Jever/Schortens zieht seine Mannschaft für die Handball-Landesliga Weser-Ems zurück. Das hat der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Schwarzenberger am Dienstagvormittag auf WOCHENBLATT-Nachfrage bestätigt.


    Anfang Juli hatte Schwarzenberger noch von einem positiven Start in die Vorbereitung gesprochen. Dem neuen Trainer Michael Schmidt war der Klassenerhalt als Saisonziel vorgegeben worden. Seinerzeit hatte der Vereinsvorsitzende von zwölf festen Spielerzusagen berichtet. Am 2. September hätte das Team mit einem Heimspiel gegen Verbandsliga-Reserve der TSG Hatten-Sandkrug in die Serie starten sollen.


    Mit dem Verzicht auf das Landesliga-Spielrecht endet das Projekt des höherklassigen Männerhandballs in der Marienstadt. 2012 war die HG sportlich aus der Oberliga, drei Jahre später auch aus er Verbandsliga abgestiegen.


    Dem Club bleibt die mit ehemaligen Profis gespickte zweite Herren, die die Landesklasse in der vergangenen Saison dominiert hatte und verlustpunktfrei Meister geworden war.


    Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe. 


    Mehr lesen Sie zu dem Thema 

    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt! 
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!