Artikel
    Veröffentlicht: 08.09.2017
    LIA

    Jever: Schüler lassen sich als Knochenmarkspender registrieren


    An den Berufsbildenden Schulen und am Mariengymnasium starten Aktionen nächste Woche
      ©
      ©
    JEVER
     – 

    Etwa 600 Schüler der Berufsbildenden Schulen Jever (BBS) nehmen am Dienstag, 12. September, zwischen 7.50 und 13 Uhr an einer Registrierungsaktion der DKMS teil. Die DKMS ist eine gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei).


    Die Aktion an den BBS, die sich aus organisatorischen Gründen ausschließlich an BBS-Schüler richtet, wurde von der Schülervertretung organisiert und wird von der Schulleitung und dem Kollegium unterstützt. Eltern und Ausbildungsbetriebe wurden mit der Bitte angeschrieben, für die Aktion zu spenden, da jede Registrierung 40 Euro kostet. Für die Schüler ist die Spende aber grundsätzlich kostenlos. Der Registrierung zum Stammzellenspender gehen jeweils drei Vorträge in der BBS voraus.


    Am Mariengymnasium hat Dana Gellner (Jever) für Montag, 11. September, eine DKMS-Registrierungsaktion organisiert. Die Zwölftklässlerin hält gemeinsam mit anderen Schülern um 13 Uhr in der Aula einen Vortrag zum Thema Stammzellenspender, anschließend findet die Registrierung statt. Dann nehmen Dana und ihre Mitstreiter die Daten der Mitschüler auf, die mindestens 17 Jahre alt sind und sich freiwillig als potenzielle Spender registrieren lassen möchten.