Artikel
    Veröffentlicht: 19.05.2017
    JW

    Präventionsrat Wangerland will erneut Sicherheitsmesse anbieten


    Initiative legt Jahresbericht vor
    Der neu gewählte Vorstand des Präventionsrats Wangerland (von links): Marion Janssen, Renko Thiemann, Renate Janßen-Niemann und  Hans-Peter Thiemann.  ©PRÄVENTIONSRAT
    Der neu gewählte Vorstand des Präventionsrats Wangerland (von links): Marion Janssen, Renko Thiemann, Renate Janßen-Niemann und Hans-Peter Thiemann.  ©PRÄVENTIONSRAT
    WANGERLAND
     – 

    Auf ihrer Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Präventionsrates Wangerland den Beschluss gefasst, auch im nächsten Jahr wieder eine Sicherheitsmesse anzubieten.


    Die Schwerpunkte der vorherigen Jahre, die sich mit häuslicher Gewalt, Drogen- und Alkoholmissbrauch sowie Cybermobbing beschäftigten, sollen auch weiterhin beachtet werden, hieß es weiter.


    Polizeihauptkommissarin Katja Reents, Beauftragte für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Wilhelmshaven -Friesland, informierte in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat bereits die Seniorengruppen der Hooksieler und Hohenkirchener Kirchengemeinden über Sicherheit im Haus und Verhalten beim sogenannten Enkeltrick. Sie wird diese Besuche in den übrigen Kirchengemeinden im Herbst weiterführen.


    Auf der Tagesordnung standen außerdem Vorstandswahlen. Die Mitglieder bestätigten Renate Janßen-Niemann im Amt der Vorsitzenden, Marion Janssen wurde als Kassenwartin wiedergewählt. Renko Thiemann wechselte vom Schriftführer zum stellvertretenden Vorsitzenden, Hans-Peter Thiemann übernahm den Posten des Schriftführers. 

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!