Artikel
    Veröffentlicht: 12.04.2017
    OTS

    Schmiererei beschäftigt Polizei in Wilhelmshaven


    Die Polizei Wilhelmshaven befasst sich derzeit mit Sachbeschädigungen.   ©ARCHIV
    Die Polizei Wilhelmshaven befasst sich derzeit mit Sachbeschädigungen.   ©ARCHIV
    WILHELMSHAVEN
     – 

    Die Polizei beschäftigen derzeit einige Sachbeschädigungen, bei denen unter anderem Kennzeichen von verfassungswidrigen Organisationen an der Gedenkstätte „Seefrieden“ verwendet wurden.


    Am Montag, 3. April, meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der an der Gedenkstätte mehrere Schmierereien mit weißer und schwarzer Farbe feststellte. Nach bisherigem Ermittlungsstand handelt es sich offenbar um Symbole, die sich dort schon etwas länger befinden. Bislang wurden an der Gedenkstätte vier Sachbeschädigungen angezeigt, die letzte Beseitigung von Graffiti fand im November vergangenes Jahr statt. Anscheinend wurden die jetzigen Symbole direkt nach der Renovierung erneut aufgebracht. Im vergangenen Jahr entstand durch die Graffiti ein Schaden von etwa 650 Euro.


    Wie die Polizei mitteilte, kann der Tatzeitraum derzeit nicht näher eingegrenzt werden. Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben oder an der Örtlichkeit sehen, werden daher gebeten, sich mit der Polizei unter 04421 / 9420 in Verbindung setzen.