Artikel
    Veröffentlicht: 18.04.2017
    LIA

    Stadtrat entscheidet über Abstand für Spielhallen


    Mindestabstand von 250 Metern Distanz im Gespräch
    Eine von sieben Spielhallen in Jever befindet sich in der Mühlenstraße.  ©CORNELIA LÜERS
    Eine von sieben Spielhallen in Jever befindet sich in der Mühlenstraße.  ©CORNELIA LÜERS
    JEVER
     – 

    In Jever gibt es zurzeit sieben betriebene Spielhallen, von denen sich vier im Stadtzentrum und drei am Stadtrand (Schützenhofstraße, Bahnhofstraße und Am Bullhamm) befinden. Im Vergleich zu anderen Städten liegt das Glücksspielangebot in Jever damit deutlich über dem Durchschnitt. Zu den insgesamt 85 Geldspielgeräten in den sieben Spielotheken kommen noch sieben Automaten in verschiedenen Gastronomiebetrieben hinzu.


    Die Stadt Jever möchte vor dem Hintergrund der Suchtprävention ein begrenztes Glücksspielangebot vorhalten und wird sich in der Ratssitzung nächste Woche Donnerstag, 27. April, mit der Thematik befassen. Unter anderem soll über eine Verordnung abgestimmt werden, die einen Mindestabstand von 250 Metern zwischen Spielhallen vorsieht. Gesetzlich vorgeschrieben sind 100 Meter (Luftlinie).

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!