Artikel
    Veröffentlicht: 12.09.2017
    OTS

    Wilhelmshaven: Kinder sollen Schulgarten verwüstet haben


    Polizei ermittelt sieben Kinder und Jugendliche zwischen elf und 15 Jahre
      ©SYMBOLBILD
      ©SYMBOLBILD
    WILHELMSHAVEN
     – 

    „Auch, wenn der materielle Schaden gering war, so sind Verwüstungen dieser Art kein Kinder- und Jugendstreich mehr“, erklärt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. Gemeint ist damit ein Vorfall am 26. Juni im Schulgarten der Hafenschule in der Werftstraße in Wilhelmshaven.


    Die Schulsekretärin informierte die Polizei über eine Verwüstung des Schulgartens. Fast alle Pflanzen seien herausgerissen, Pflanzkübel umgeworfen und die Wände des Schulgebäudes beschmiert worden. Nach öffentlicher Berichterstattung über diesen Vorfall hat sich ein Zeuge bei der Polizei gemeldet, der angab, eine Gruppe von Kindern beziehungsweise Jugendlichen gesehen zu haben, die über die Mauer des Grundschulgeländes geklettert sei. Mitte Juli meldete er sich erneut bei der Polizei, weil er einen Teil der Kinder wiedergesehen habe. Er sei den Kindern gefolgt und könne beschreiben, wohin sie gegangen wären.


    Aufgrund dieser aufmerksamen Beobachtungen und guten Beschreibungen gelang es der Polizei, eine Gruppe von sieben Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen elf und 15 Jahren zu ermitteln, die an der Verwüstung beteiligt waren.