Artikel
    Veröffentlicht: 08.02.2019
    OS

    Beim „Kaffeeklatsch“ in Neustadtgödens Kontakte knüpfen


    Erste Veranstaltung im Heimathaus kommt gut an
    Margareta Langner links stehend und Marlene Vogel boten  Selbstgebackenes an.   ©ANNETTE KELLIN
    Margareta Langner links stehend und Marlene Vogel boten Selbstgebackenes an.   ©ANNETTE KELLIN
    NEUSTADTGÖDENS
     – 

    Ausprobiert und gleich ein Erfolg: Der erste „Kaffeeklatsch im Heimathaus“, der in Neustadtgödens stattfand, wurde von gut 30 Gästen besucht. Es gab ein munteres Plaudern rund um den großen liebevoll eingedeckten Kaffee- und Teetisch.


    In der Vorstandsreihe des Heimatvereins Gödens-Sande wurde die Idee geboren, zukünftig stärker die sozialen Kontakte im Dorf zu fördern. Dazu werden in lockerer Folge Busausflüge organisiert, die schon sehr gut angenommen wurden und jetzt kommt der „Kaffeeklatsch“ hinzu. Der soll regelmäßig einmal im Monat stattfinden, man trifft sich zu Kaffee, Tee und Kuchen und es werden Neuigkeiten ausgetauscht. „Es freut mich, dass gleich so viele gekommen sind. Auch etliche Alleinstehende und Einwohner, die sonst bei Dorffesten nicht dabei sind, haben das neue Angebot gleich genutzt“, freute sich Marlene Vogel, stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins.


    Der nächste „Kaffeeklatsch“ findet am Dienstag, 5. März, ab 15 Uhr im Vereinshaus des Heimatvereins, Kirchstraße 30, statt.