Artikel
    Veröffentlicht: 12.06.2019
    LIA

    Bundestagsabgeordnete findet deutliche Worte zur Zukunft der SPD


    Siemtje Möller und Kollegin Wiebke Esdar äußern Meinung in sechsseitigem Papier
    Siemtje Möller  ©SPD
    Siemtje Möller  ©SPD
    FRIESLAND/BERLIN
     – 

    Die beiden direktgewählten SPD-Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller (Friesland, Wilhelmshaven, Wittmund) und Wiebke Esdar (Bielefeld) haben in einem sechsseitigen Papier mit dem Titel „Mit heißem Herzen“ ihre Antworten zur den Herausforderungen vor denen die SPD steht formuliert.


    „Es war uns wichtig, deutlich zu machen, dass kopflose Rufe nach einer Erneuerung uns nicht helfen, das haben die letzten Monate in meinen Augen mehr als deutlich gemacht“, so Möller in einer einer Pressemitteilung. „Wir stehen vor ganz konkreten Herausforderungen, die wir anpacken müssen. Das ist die Aufgabe der SPD. Wir müssen uns nicht mit uns selbst, sondern mit dem, was das Beste für unser Land ist, beschäftigen!“ Die Abgeordneten fordern eine Besinnung auf die Themen der SPD. In ihrem Papier, das als Mutmacher dienen soll, definieren Esdar und Möller mehrere Themenfelder, auf die sich die Sozialdemokraten besinnen müssen. Nur so könne die SPD deutlich machen, wofür sie steht. „Viele Gespräche im Europawahlkampf haben uns gezeigt, dass den Menschen nicht klar ist, wofür wir als SPD stehen. Das muss sich ändern.“


    Den kompletten Artikel lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!