Artikel
    Veröffentlicht: 15.04.2018
    LIA

    Es wird ein Baum der Freundschaft gepflanzt


    Wochenblatt-Leser gut in Cullera angekommen – Bürgermeister und Ratsmitglieder nehmen an Prozession teil
    Kurz nach diesem Foto am Sonnabendmittag ging es für die jeversche Delegation zum Mittagessen, mit dem Concha Piris  und Javier Contas  die deutschen Gäste willkommen hießen.   ©CORNELIA LÜERS
    Kurz nach diesem Foto am Sonnabendmittag ging es für die jeversche Delegation zum Mittagessen, mit dem Concha Piris und Javier Contas die deutschen Gäste willkommen hießen.   ©CORNELIA LÜERS
    JEVER/CULLERA
     – 

    Besser konnte das Jubiläumsjahr zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft nicht beginnen: Stiegen die 30 Teilnehmer der Wochenblatt-Leserreise, die von Thomas Bochum vom Reisebüro Columbus (Jever) begleitet werden, und die 15-köpfige Delegation der Stadt am Sonnabend um kurz nach zwei Uhr noch bei strömenden Regen am Bahnhof Jever in den Bus ein, erwarteten sie beim Verlassen des Flugzeuges kurz nach 12 Uhr in València Sonnenschein und frühsommerliche Temperaturen.



    „Toll, dass so viele an der Leserreise teilnehmen. Das ist ein toller Auftakt in unser Jubiläumsjahr.“ Mit diesen Worten hatte Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers im Bus die insgesamt 46 Mann starke Reisegruppe begrüßt, auf die nun bis Donnerstag (Delegation) beziehungsweise Sonnabend (Leserreise) ein umfangreiches Programm wartet.


    So wird der Dienstag der Tag sein, an dem offiziell das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Cullera-Jever gefeiert wird. Die Bürgermeister Jordi Mayor und Jan Edo Albers werden durch das Unterschreiben der Urkunden erneut den Fortbestand der Städtepartnerschaft bekräftigen.


    Außerdem wird im Park Daniel Clark gemeinsam ein Baum der Freundschaft gepflanzt.


    Den kompletten Text lesen Sie am Montag, 16. April, in der gedruckten Ausgabe.