Artikel
    Veröffentlicht: 12.02.2018
    OS

    Kabarettist philosophiert in Schortens über Migration und Religion


    HG. Butzko analysiert Geschehen messerscharf
    HG Butzko am Biertisch – hier philosophiert der Kabarettist über Migration und Religion.   ©ANNETTE KELLIN
    HG Butzko am Biertisch – hier philosophiert der Kabarettist über Migration und Religion.   ©ANNETTE KELLIN
    SCHORTENS
     – 

    Die neue deutsche Gesellschaft – in der Zange zwischen extremen Nationalisten und extremen Islamisten – das ist das Thema von HG. Butzko, der dem Publikum im Bürgerhaus Schortens am Sonnabend unter dem Titel „Menschliche Intelligenz oder Wie blöd kann man sein?“ einen exzellenten Kabarettabend bereitete.


    HG. Butzko stammt aus dem Ruhrpott. Mit Hingabe bedient er das Klischee, wenn er mit dem Käppi auf dem Kopf am Biertisch lehnt, den Steinkrug in der Hand, und die aktuellen Ereignisse im typischen Slang seziert. Dabei ist er immer auf Augenhöhe mit dem Publikum, doziert nie als Besserwisser oder als Gut-Mensch, nimmt aber alles so aufs Korn, dass jeder begreift, es wäre besser, das eine oder andere einfach noch mal ganz neu zu denken. „Der bringt es auf den Punkt“, war denn auch unter anderem am Ende des Abends im Foyer zu hören.


    Im Mittelpunkt standen die Themen Migration, Religion und Terror.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe.  

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!