Artikel
    Veröffentlicht: 06.12.2018
    JW

    Katteker spielen für Jazzclub Wilhelmshaven


    Erlös für guten Zweck
    Die Band präsentiert dem Publikum stimmungsvollen Blues, gefühlvolle Balladen, Swing und traditionellen Jazz.   ©PIXABAY/BEISPIELBILD
    Die Band präsentiert dem Publikum stimmungsvollen Blues, gefühlvolle Balladen, Swing und traditionellen Jazz.   ©PIXABAY/BEISPIELBILD
    ZETEL/WILHELMSHAVEN
     – 

    Die Katteker-Jazzband begeistert seit Jahrzehnten das Publikum. Allerdings tritt die Gruppe nicht mehr regelmäßig auf, sie gastiert lediglich noch zu ganz besonderen Anlässen für einen wohltätigen Zweck. So musizierte die Gruppe im Sommer zugunsten der Hospiz-Bewegung Varel. In der Vorweihnachtszeit spielen die Musiker am Sonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr, im Pumpwerk in Wilhelmshaven. Der Erlös des Konzerts wird dem Jazzclub Wilhelmshaven zur Verfügung gestellt.


    Die Band präsentiert dem Publikum stimmungsvollen Blues, gefühlvolle Balladen, Swing und traditionellen Jazz. Bekannte Stücke wie „Bei mir bis de scheen“, „Icecream“ und „Mackie Messer“ stehen bei dem Konzert genauso auf dem Programm wie bekannte Jazzklassiker von Miles Davis und Duke Ellington.


    Die Katteker-Jazzband ist seit mehr als 30 Jahren fester Bestandteil der norddeutschen Jazz-Szene. Mit Otto Lindemann (Trompete, Gesang), Manfred Deinert (Saxofon und Klarinette), Dirk Meinen (Bass), Andreas Scholz (Gitarre), Markus Rehbock (Schlagzeug) und Hartwig Oldenettel (Klavier und Akkordeon) bietet die sechsköpfige Formation ein variantenreiches Spiel mit abwechslungsreichen Gesangseinlagen. Die Gruppe wurde vor rund drei Jahrzehnten von Musikern aus der Friesischen Wehde gegründet. Die Formation nannte sich „Katteker“, nach der Symbolfigur des Neuenburger Urwaldes. Otto Lindemann: „Wir haben den Namen aus Verbundenheit zur Friesischen Wehde gewählt und diesen auch beibehalten.“