Artikel
    Veröffentlicht: 06.12.2017
    M

    Neue Bäume für alten Frühstücksplatz in Upjever


    Tochter des ehemaligen Revierförsters pflanzt mit
    Ruth Liebich (vorne rechts) bepflanzte am Mittwochmorgen mit Oberst Oliver Walter (vorne von links) und Carsten-Friedrich Streufert und MdB Siemtje Möller den “Großherzoglichen Frühstücksplatz“.  ©MICHAEL MEHRTENS
    Ruth Liebich (vorne rechts) bepflanzte am Mittwochmorgen mit Oberst Oliver Walter (vorne von links) und Carsten-Friedrich Streufert und MdB Siemtje Möller den “Großherzoglichen Frühstücksplatz“.  ©MICHAEL MEHRTENS
    UPJEVER
     – 

    „Geben Sie mir einen Spaten“, forderte am Mittwoch die 95-jährige Ruth Liebich, als auf dem Bundeswehrgelände am Anfang der Startbahn die letzte von 13 Eichen gepflanzt wurde. Liebich, die Tochter des Revierförsters, hatte in ihrer Kindheit immer den „großherzoglichen Frühstücksplatz“ mitten im Wald aufgesucht und auf diesem kulturhistorisch bedeutsamen Platz gespielt. Am Mittwoch wurden dort Abkömmlinge der Friede­riken­eiche gepflanzt.


    Auf diesem historisch bedeutsamen Bereich speiste früher auch der Großherzog mit seinem Stab zu Mittag und machte mit den jeverschen Honoratioren Politik machte.


    Im Beisein von Oberst Oliver Walter, MdB Siemtje Möller und Ehrengast Ruth Liebich wurden nun 13 fünf Jahre alte Abkömmlinge des ältesten Baumes in Niedersachsen, der Friederiken­eiche im Hasbruch, gepflanzt.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!