Artikel
    Veröffentlicht: 30.10.2019
    JW

    Raus aus der Polizeiwache – rein ins Bockhorner Rathaus


    Oberkommissar Thorsten Krettek verlässt den Dienst und wird Bürgermeister
    Von links: Ylva Wendelin, Thorsten Krettek, Jörn Kreikebaum und Rainer Schönborn,   ©
    Von links: Ylva Wendelin, Thorsten Krettek, Jörn Kreikebaum und Rainer Schönborn,   ©
    FRIESLAND
     – 

    „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge und weiß die zurückliegende berufliche Zeit, in der ich mich sehr entwickelt habe, sehr zu schätzen“, sagte Oberkommissar Thorsten Krettek bei seiner Verabschiedung von der Polizei.


    Jörn Kreikebaum, Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/ Friesland übernahm den Abschied und überreichte die Entlassungsurkunde aus dem Beamtenverhältnis. Grund für das Ausscheiden aus dem Dienst: die Bürgermeisterwahl in Bockhorn, die Krettek im Mai für sich entscheiden konnte. Am 1. November tritt er im Rathaus den Dienst an und wird für etwa 110 Mitarbeiter die Verantwortung tragen sowie Ansprechpartner für über 8.800 Bürger sein. „34 Jahre geleistete Dienstzeit für die Polizei Bremen, Hessen und Niedersachsen! Das ist eine lange Zeit, für die ich danke sagen will“, sagte Jörn Kreikebaum bei der Verabschiedung. Kreikebaum nutzte die Veranstaltung, um die polizeiliche Laufbahn von Thorsten Krettek Revue passieren zu lassen. Krettek war 34 Jahre lang Polizist. Nicht nur für ein Bundesland, sondern mit Hessen, Bremen und zuletzt Niedersachsen für insgesamt drei. 1985 begann Krettek in Hessen, war dort zunächst in der Bereitschaftspolizei und im Einzeldienst tätig. Nach fünfeinhalb Jahren ging es nach Bremen zur Schutzpolizei. Auf den Wunsch, zurück in die Heimat zu kommen, musste Thorsten Krettek rund dreizehn Jahre warten, bis er im November 2003 zunächst zur Autobahnpolizei nach Rastede und letztlich 2004 zum Polizeikommissariat Varel wechseln konnte. Dort war Krettek zuletzt bei der Polizeistation Zetel.


    Krettek bedankte sich im Rahmen der Besprechung insbesondere bei Ylva Wendelin für die gemeinsame Arbeit im Personalrat, dem er elfeinhalb Jahre angehörte. Am Ende überreichte Jörn Kreikebaum im Namen des Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme, Krettek die Entlassungsurkunde.