Artikel
    Veröffentlicht: 29.10.2019
    SV

    Rekord beim Grand-Prix-Turnier


    222 Starter waren beim Auftakt der achten Reihe dabei
    Henrik Fries vom MTV Jever erspielte sich beim Grand-Prix-Turnier in Rastede den achten Platz bei den Jungen 13.  ©TIMON SCHNEIDER
    Henrik Fries vom MTV Jever erspielte sich beim Grand-Prix-Turnier in Rastede den achten Platz bei den Jungen 13.  ©TIMON SCHNEIDER
    FRIESLAND/WILHELMSHAVEN
     – 

    Volltreffer: Die kurzfristige Neueinteilung der Altersklassen beim achten Tischtennis-Grand-Prix-Turnier der Jugend in Rastede durch Turnierleiter Dieter Jürgens (Jever) hat sich als richtig erwiesen. Durch die Entzerrung des Spielbetriebs und Schaffung von zusätzlichen Jahrgangs-Altersklassen wuchs kurz vor dem Turnierbeginn das Interesse nochmals. Tagessieger stellten aus den Tischtenniskreisen Friesland und Wilhelmshaven die Vereine MTV Jever, TuR Eintracht Sengwarden (jeweils zwei), SV Grün-Gelb Roffhausen und STV Wilhelmshaven (jeweils einen).


    Turnierorganisator Dieter Jürgens registrierte in diesem Jahr ein besonders großes Interesse bei den jüngeren Jahrgängen. „In diesem Jahr wurde bei der Ausschreibung bereits für die Jungen zwölf eine neue Altersklasse vorgesehen. Nachdem die Resonanz vor dem Meldeschluss auch bei den Jungen 15 sehr groß war, haben wir uns entschlossen, zusätzlich die Altersklasse Jungen 14 anzubieten“, berichtete Jürgens über die Bildung von zwei weiteren Altersklassen. „Auf diese Weise kann der Turnierablauf besser geregelt werden“, nannte Jürgens einen weiteren Vorteil. Da nach dem Schweizer System die nächste Runde erst dann ausgelost werden kann, wenn alle Spiele der Runde absolviert worden sind, gab es bei der Verteilung der Starter auf mehrere Altersklassen eine nicht unerhebliche Zeitersparnis. „Für die Aktiven blieb es dadurch bei höchstens sieben Spielrunden“, erläuterte der Turnierleiter weiter. Der örtliche Ausrichter, der FC Rastede, hatte in der Großraumhalle 22 Tische aufgestellt. Unter der Regie von Abteilungsleiter Rudolf Albrecht sorgten Helfer für einen reibungslosen Ablauf an beiden Turniertagen.


    Mit 222 Startern verzeichnete das inzwischen überregional stark beachtete Auftaktturnier einen neuen Teilnehmerrekord. Die höchste Zahl lag bislang bei 203 Teilnehmern, ebenfalls in Rastede aufgestellt, und zwar im Jahr 2013. 41 Vereine waren vertreten. Acht davon stellten die elf Tagessieger. MTV Jever, TuR Eintracht Sengwarden, TuS Ekern (jeweils zwei), SV Grün-Gelb Roffhausen, TuS Eversten, Elsflether TB, SV Molbergen und STV Wilhelmshaven (jeweils einen). Die Tagessieger erhielten Pokale, die Zweit- und Drittplatzierten Plaketten und Urkunden. Die sind bereits am Sonntag zur Berücksichtigung in der deutschen Rangliste gemeldet worden.


    Der zweite Turnierblock findet am 7. und 8. März des nächsten Jahres in Jever statt. Das dritte Turnier wird am 13. und 14. Juni 2020 in Oldenburg ausgetragen. Am Ende der dreiteiligen Turnierreihe werden auch noch die Gesamtsieger gesondert geehrt.