Artikel
    Veröffentlicht: 16.05.2019
    FIO

    Schüler in Jever arbeiten an dritter Ausgabe ihre Online-Zeitschrift


    Die jungen Journalisten des Mariengymnasiums bringen vier Mal im Jahr die „Bloody Mary“ heraus
    Arbeiten gemeinsam an der Online-Zeitschrift Bloody Mary: Die Schüler  des  Mariengymnasiums Jever um Lehrer und Herausgeber Dr. Markus Gärtner.    ©JENNIFER FIOLA
    Arbeiten gemeinsam an der Online-Zeitschrift Bloody Mary: Die Schüler des Mariengymnasiums Jever um Lehrer und Herausgeber Dr. Markus Gärtner.   ©JENNIFER FIOLA
    JEVER
     – 

    Bloody Mary – bei diesem Namen denken viele sicher an den Cocktail aus Wodka, Tomatensaft und Gewürzen oder an den Geist Bloody Mary im gleichnamigen Horror-Film. Es ist aber auch der Name der Online-Schülerzeitschrift einer Interessengemeinschaft (IG) aus den Klassen fünf bis elf des Mariengymnasiums.


    Die Idee, eine Schülerzeitung herauszubringen, hatte die Oberstufenkoordinatorin Anja Cotte. Sie sprach den Lehrer Dr. Markus Gärtner an, der nun, als Herausgeber, verantwortlich für die Zeitschrift ist. „Der Begriff Zeitung wäre falsch gewählt gewesen, da nur vier Mal im Jahr eine Ausgabe erscheint und das eher einen Zeitschriftencharakter hat“, meint Gärtner.


    Um einen passenden Namen zu finden, starteten sie eine Umfrage über das schulinterne System. Am Ende blieb „Bloody Mary“, was an einer Schule, die Mary (also Maria) selbst im Namen trägt, absolut passt.


    Im Oktober vergangenen Jahres ging es dann ans Produzieren der ersten Ausgabe. Die war im Januar fertig, die Zweite folgte nach Ostern. Momentan arbeiten die zehn Journalisten an ihrer dritten Ausgabe. Dafür trifft sich die Gruppe einmal die Woche zur Redaktionskonferenz, um unter anderem neue Themenvorschläge und Kommentare ihrer Leser zu besprechen.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe.




    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!