Artikel
    Veröffentlicht: 14.08.2019
    JW/M

    Sillensteder Fußballer freuen sich auf Kunstrasenplatz


    TuS-Vorsitzender stellt Kommunalpolitikern die neue Parkplatzidee vor
    Mitglieder der SPD-FDP-Gruppe im Stadtrat informierten sich bei den Sillensteder Fußballern über das Kunstrasenprojekt.  ©PRIVAT
    Mitglieder der SPD-FDP-Gruppe im Stadtrat informierten sich bei den Sillensteder Fußballern über das Kunstrasenprojekt.  ©PRIVAT
    SILLENSTEDE
     – 

    Fraktionsmitglieder von SPD und FDP im Stadtrat trafen sich zur Gruppensitzung auf dem Rasenplatz beim TuS Sillenstede. Dieser Fußballplatz soll laut Ratsbeschluss spätestens 2023 in einen Kunstrasenplatz umgewandelt werden.


    Der dazu erforderliche Eigenanteil des TuS Sillenstede muss nach kürzlicher Änderung der Sportförderrichtlinien des Landessportbundes nun nicht mehr 20, sondern lediglich noch 10 Prozent betragen. TuS-Vorsitzender Florian Donat ist überzeugt davon, „dass wir das auf jeden Fall stemmen können“. Bislang haben die Sillensteder mit verschiedenen Aktionen schon mehr als 20.000 Euro eingesammelt. Ihr Ziel lautete 100.000 Euro bis zum Jahr 2023.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!