Artikel
    Veröffentlicht: 13.03.2018
    Von THORSTEN SOLTAU

    Stele in Bohlenberge weist auf Schicksal von Sinti-Familie hin


    Ende des jahrzehntelangen Schweigens
    Christel Schwarz (3. von links) legte gemeinsam mit Angehörigen einen Kranz an der neuen Stele ab. Von rechts die Redner Hans Begerow, Prof. Dr. Antje Sande,.Reinhard Onnen-Lübben und Hartmut Peters. .   ©THORSTEN SOLTAU
    Christel Schwarz (3. von links) legte gemeinsam mit Angehörigen einen Kranz an der neuen Stele ab. Von rechts die Redner Hans Begerow, Prof. Dr. Antje Sande,.Reinhard Onnen-Lübben und Hartmut Peters. .   ©THORSTEN SOLTAU
    ZETEL
     – 

    Symbolträchtiger hätte das Wetter angesichts der Gedenkstelen-Einweihung für die deportierte Sinti-Familie Frank an der Horster Straße in Bohlenberge nicht sein können: Während der Himmel den Auftakt der Veranstaltung in kühles Grau tauchte, prasselte während des musikalischen Intermezzos der Gruppe „Sinti Swing“ der Regen so auf die Gäste, dass einige die Musiker mit Regenschirmen vor der Nässe schützten.


    Vor 75 Jahren stand an der Stelle, die durch die Stele gekennzeichnet ist, der Wohnwagen der Schaustellerfamilie Frank. Am 8. März wurden sie verhaftet und nach Auschwitz deportiert. Grete, Georg, Frieda Gertrud, Ella Lisbeth, Hans Georg, Herbert Otto, Anna Ursula und Angela Frank fanden im Vernichtungslager den Tod, lediglich Margot Schwarz (geb. Franz) und Anton Franz überlebten.


    In ihrer Eröffnungsrede betonte die Leiterin des Schlossmuseums Jever, Prof. Dr. Antje Sander, die Bedeutung der Gedenkkultur in den Orten: „Für die Hinterbliebenen der Opfer sind dies wichtige Brücken zu dem Geschehen und ihren Familien.“ Die Gedenkarbeit bleibe auch für die Enkelgeneration ein wichtiges Anliegen, was sich in Gesprächen mit der Familie Schwarz deutlich gezeigt habe.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!