Artikel
    Veröffentlicht: 16.05.2018
    HBU

    Weitere Kandidatin für Wangerooger Bürgermeisterwahl


    Beate Grimm tritt an und Uwe Osterloh verzichtet
    Beate Grimm war bislang die Stellvertreterin des Bürgermeisters.  ©MARKENSTÜRMER
    Beate Grimm war bislang die Stellvertreterin des Bürgermeisters.  ©MARKENSTÜRMER
    WANGEROOGE
     – 

    Die Wahl auf Wangerooge, wo am 17. Juni ein Nachfolger für den verstorbenen Bürgermeister Dirk Lindner gewählt wird, dürfte außerordentlich spannend werden. Als letzte Bewerberin hat am Montagabend, kurz vor Toresschluss, die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, Beate Grimm, ihren Hut in den Ring geworfen und möchte von der Stellvertreterin zur Bürgermeisterin aufsteigen. Zugleich hat der Bewerber Uwe Osterloh (SPD) erklärt, dass er seine Kandidatur zurückzieht.


    Mit der Kandidatur von Beate Grimm und dem Verzicht von Uwe Osterloh gibt es nun sechs Anwärter auf das Bürgermeisteramt. Kandidieren wollen auch Christoph Brunswick (parteilos, Datteln), Thomas Commichau (parteilos, Wangerooge), Marcel Fangohr (parteilos, unterstützt von CDU/Grünen), Nils Krummacker (FDP, Westerstede) und Tina Mißmahl (parteilos, Wangerooge).


    Beate Grimm (54) erklärte, sie sei von vielen Wangeroogern ermutigt worden, als parteiunabhängige Kandidatin anzutreten. Nach vier Jahren intensiver und erfolgreicher Zusammenarbeit mit Dirk Lindner habe sie Ziele und Pläne für die Insel und wolle ihre Kontakte zum Wohle der Insel nutzen.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!