Artikel
    Veröffentlicht: 16.10.2019
    KOP

    Wiefels steht vor Heimpremiere


    Erster Auftritt in der Verbandsliga auf eigener Strecke – Vizemeister am Sonntag zu Gast
    Konzentration auf den ersten Heimkampf. Tobias Reuß und sein Team aus Wiefels wollen die ersten Punkte einfahren.  ©THOMAS BREVES
    Konzentration auf den ersten Heimkampf. Tobias Reuß und sein Team aus Wiefels wollen die ersten Punkte einfahren.  ©THOMAS BREVES
    JEVERLAND
     – 

    Vier Heimkämpfe und lediglich eine Auswärtsverpflichtung lassen im Straßenboßeln der Männer auf Landesverbandsebene hoffen. Nach einem durch viele Auswärtsverpflichtungen überladenen Saisonauftakt können die regionalen Teams am Sonntag Punkte einfahren. Aber trotz des Heimvorteils sind die Aufgaben für Neustadtgödens (gegen den Absteiger) und Wiefels I (gegen den Vizemeister) in der Verbandsliga nicht anspruchslos. VERBANDSLIGA MÄNNER I Cleverns – Ruttel Stapel – Portsloge Neustadtgödens – Westerscheps, Wiefels I – Torsholt


    Auf Rang sechs im Achterfeld geht die Mannschaft aus Cleverns in den nächsten Vergleich. Der Gegner Ruttel hat bereits einen Sieg auf dem Konto und ist aktuell Vierter. Der gastgebende Vorjahresdritte bezwang den Sechsten der vergangenen Spielzeit dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zuletzt auf eigener Strecke mit 9:0. Der Gastgeber ist in der Pflicht, den ersten Saisonsieg zu sichern.


    Ein klarer Heimsieg verschaffte Neustadtgödens die Tabellenführung. Die Werfer aus dem Boßelkreis Wilhelmshaven haben im zweiten Heimkampf der Spielzeit mit Westerscheps den Absteiger aus der Landesliga zu Besuch. Das Ergebnis des Vergleichs lässt somit Rückschlüsse zu, ob Gödens in dieser Spielzeit oben mitwerfen kann.


    Der Aufsteiger Wiefels musste sich zum Saisonauftakt auswärts nur knapp geschlagen geben. Die Wangerländer haben am Sonntag den ersten Heimkampf der Saison, mit Torsholt aber immerhin den Vizemeister der Staffel zu Gast. Wiefels kann unbeschwert in den Wettkampf gehen, ein Sieg gegen den Mitfavoriten der Liga wird nicht unbedingt erwartet. BEZIRKSLIGA MÄNNER I Altjührden/O. – Schweinebrück Zetel-Osterende – Hollwege Grabstede II – Leuchtenburg I Waddewarden – Roggenmoor-K.


    Eine kräftige Niederlage hat Waddewarden den vorletzten Tabellenplatz beschert. Der Aufsteiger aus der Bezirksklasse trifft auf eigener Strecke auf den Vizemeister – und hat damit trotz Heimrechts eine anspruchsvolle Aufgabe zu lösen. Ein erneuter Misserfolg muss aber nicht zwangsläufig das Tabellenende bedeuten, denn das Schlusslicht Grabstede II hat mit dem Verbandsliga-Absteiger ebenfalls ein schweres Los gezogen. BEZIRKSKLASSE MÄNNER I Moorriem – Bentstreek Vielstedt-Hude – Haarenstroth Grünenkamp – Moorwarfen Halsbek II Waddens


    Der Vorjahresfünfte Moorwarfen belegt nach dem höchsten Sieg zum Saisonauftakt den ersten Platz. Die Jeverländer werfen auswärts bei einem der beiden Kreisliga-Aufsteiger – und haben somit durchaus die Chance, sich an der Tabellenspitze zu halten.