Artikel
    Veröffentlicht: 13.08.2019
    HBU

    Windbranche in der Krise – aber wer hat Schuld?


    Energieexperte Fritz Vahrenholt sieht einen Teil der Verantwortung bei den Unternehmen
    Seit dem vergangenen Jahr wird die Windenergie vom Gesetzgeber weniger gefördert.  ©PIXABAY/SYMBOLBILD
    Seit dem vergangenen Jahr wird die Windenergie vom Gesetzgeber weniger gefördert.  ©PIXABAY/SYMBOLBILD
    AURICH
     – 

    Seit 2018 wird Windenergie vom Gesetzgeber deutlich weniger gefördert als vorher, und die Genehmigung neuer Anlagen und Windparks wird zunehmend schwierig. Der massive Verlust von Arbeitsplätzen, der daraufhin in der deutschen Windbranche einsetzte, ist allerdings nicht allein der Politik anzulasten. Auch bei den großen deutschen Herstellern – Enercon, Nordex, Senvion – liege ein Teil der Verantwortung, sagte der Energieexperte Fritz Vahrenholt jetzt gegenüber der Welt am Sonntag.


    Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper.

    Mehr lesen Sie zu dem Thema
    • ... in der gedruckten Ausgabe »Abonnieren Sie jetzt!
    • ... oder im ePaper »Bestellen Sie jetzt!