Artikel
    Veröffentlicht: 28.02.2013
    SAL

    Zehn neue Windräder ersetzen 34 Altanlagen


    Repowering-Antrag befürwortet
    Nebel hüllte Donnerstagmorgen den Windpark in Bassens ein.?  ©DÖRTE SALVERIUS
    Nebel hüllte Donnerstagmorgen den Windpark in Bassens ein.?  ©DÖRTE SALVERIUS
    WANGERLAND
     – 

    Die Bassens-Windpark Verwaltungs GmbH möchte die alten Windkraftanlagen durch neue, leistungsfähigere ersetzen. Wenn am 12. März auch der Gemeinderat zustimmt, dürfte dem Vorhaben nichts mehr im Wege stehen. Die Mitglieder des Ausschusses für Gemeindeentwicklung und Sanierung, die das Thema am Dienstagabend auf der Tagesordnung hatten, sprachen sich einstimmig für die erforderliche Änderung des Bebauungsplanes aus (Seite 1).


    Der Bauleitplan hatte im Januar öffentlich ausgelegen. Die bei der Gemeindeverwaltung eingegangenen Hinweise und Anregungen wurden dem Ausschuss zur Kenntnis gegeben.


    Hat der Gemeinderat den Satzungsbeschluss zu dem Bebauungsplan gefasst, will die Bassens-Windpark Verwaltungs GmbH so bald wie möglich damit beginnen, die 34 alten Windräder abzubauen. Sie sollen teils verschrottet, teils verkauft werden. An ihrer Stelle lässt die GmbH dann zehn neue Siemens-Anlagen errichten. Sie haben eine Leistung von je drei Megawatt, eine Nabenhöhe von 92 Metern und, die Rotorblätter eingerechnet, eine Gesamthöhe von 150 Metern. Sie entsprechen im Wesentlichen den drei Enercon-Anlagen im Bassens-Bürgerwindpark II.


    Die Gesamtleistung des Windparks erhöht sich durch das Repowering von 20,4 auf 30 Megawatt.